Die besten Tipps für Oaxaca

Eingetragen bei: Lateinamerika, Mexiko | 0

Wenn ihr diesen Blog und meine Social Media Kanäle auf YouTube, Facebook und Instagram verfolgt, werdet ihr bereits wissen, dass ich mich Hals über Kopf in die Stadt Oaxaca verliebt habe. Eigentlich gleich in den ganzen Bundesstaat! Um euch zu zeigen, wie wunderschön dieses Fleckchen Erde ist, habe ich hier also meine persönlichen Tipps für euch gesammelt und lasse euch an meinen wundervollen Momenten teilhaben. Wenn ihr das alles in Bewegtbildform sehen wollt, schaut doch bei meinem letzten Blogeintrag vorbei, in dem ich mein Video über Oaxaca mit euch geteilt habe! Nun aber viel Spaß beim Erforschen dieses einmaligen Ortes:

Museen und Theater

Oaxaca ist eine Stadt mit viel Tradition, aber nicht unbedingt wahnsinnig viel kulturellen Angeboten. Im Theaterbereich gibt es beispielsweise nicht viel Auswahlmöglichkeit und das Theaterforum La Locomotora ist die einzige permanente Bühne für freie Theaterprojekte, Workshops und Theateraktivitäten in Oaxaca. Dafür wird dort aber auch viel geboten, was wirklich gute Qualität hat. In La Locomotora hatte auch eine Gruppe aus dem Theater Área 51 einen Auftritt. Das Área 51 ist das Theater, in dem ich in Xalapa gerade ein Praktikum mache.
Auch Museen gibt es in Oaxaca nicht en masse, aber dennoch kann ich zwei davon sehr empfehlen: Das erste ist das Centro Cultural Santo Domingo, das sich mitten im Zentrum neben der Kathedrale Santo Domingo befindet. Hier findet ihr nicht nur Artefakte zur präkolumbianischen und (post-)kolonialistischen Zeit Mexikos, sondern habt auch einen atemberaubenden Ausblick auf den botanischen Garten, der wirklich wahnsinnig schön ist.
Im Museum für Moderne Kunst MACO (Museo de Arte Contemporáneo) gab es gerade eine Fotografieausstellung des Fotojournalisten Pedro Valtierra, als wir dort waren. Ein unheimlich inspirierender Mensch, wer sich für politischen Fotojournalismus interessiert, sollte sich auch auf jeden Fall sein Projekt CUARTOSCURO anschauen.

  • La Locomotora Foro Escénico
    Homepage
    Facebook Page
    Adresse: Calle Norte 1 No. 109, Oaxaca de Juárez
  • Centro Cultural Santo Domingo Facebook Page
    Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10.00 Uhr – 18.15 Uhr
    Eintrittspreis: $65 (ca. 3,25€)
  • MACO Homepage
    Öffnungzeiten: Mittwoch – Montag 10.30 Uhr – 20.00 Uhr
    Eintrittspreis: $20, ermäßigt $10 (ca. 1,00€, bzw. 0,50€)

Mach einen Ausflug zum Strand

In Mexiko muss man sich an andere Distanzen gewöhnen. Dieses Land ist so riesig, dass eine halbe Stunde laufen oder sieben Stunden im Bus gar keine so lange Strecke sind. Genauso war es, als wir uns entschlossen haben, nach Mazunte an den Strand des Bundesstaates Oaxaca zu fahren. Knapp sechs Stunden in einem Camión (eine Art Van) plus nochmal eine halbe Stunde Taxifahrt und das alles für einen Abend und einen Morgen am Strand von Mazunte. Ach ja, und der gleiche Weg nochmal zurück. Eigentlich ist es nur eine Strecke von ca. 250km, aber dadurch, dass die Straßen durch die Berge führen, dauert es ewig. Die letzten drei Stunden waren nur noch Kurven und zwar so scharfe, dass wir uns kaum auf den Sitzen halten konnten. Aber es war es sowasvon wert! Der Sonnenuntergang am Punta Cometa war eine der schönsten Dinge, die ich je gesehen habe. Es war das erste Mal, dass wir im Pazifik gebadet haben. Wir haben mehrere Sternschnuppen und Milliarden von Sternen beobachten können. In der Nacht tobte mitten auf dem Meer ein riesiger Sturm. Und wir haben das erste Mal in unserem Leben an einem Strand geschlafen. Auf unseren Handtüchern und mit keiner einzigen Menschenseele weit und breit. Ich finde gar keine Worte, wie schön es dort war! Mazunte ist einfach magisch, ich kann es nicht anders sagen.
Ein weiterer Tipp: Mazunte ist ganz schön teuer, das heißt, solltet ihr noch was essen wollen oder müsst noch was kaufen, macht das lieber in Pochutla, wo der Camión endet.

  • Wie hinkommen?
    Am besten nehmt ihr einen Camión der Líneas Unidas, diese befinden sich in der Calle Bustamante 603C im Zentrum und fährt euch innerhalb von ungefähr 6 Stunden nach Pochutla. Von dort aus könnt ihr mit dem Taxi nach Mazunte fahren. Den besten Sonnenuntergang seht ihr dann in Punta Cometa, was in Mazunte ausgeschildert ist und zu Fuß gut zu erreichen ist. Ihr müsst nur bereit sein, ein wenig durch Wald und Wiesen zu wandern.
  • Was kostet das?
    Der Camión von Oaxaca nach Pochutla hat uns $170 pro Person (ca. 8,50€) gekostet, das Taxi nochmal $30 für uns zusammen (ca. 1,50€).
    Was Essen angeht haben wir für eine Portion Mole in Mazunte $60 gezahlt (ca. 3,00€), was für mexikanische Verhältnisse recht teuer ist. In Pochutla haben wir für eine Suppe mit Tortillas $40 gezahlt (ca. 2,00€).

Comida Oaxaqueña

Mole Oaxaqueño ist so ungefähr das leckerste, das ich je in meinem Leben gegessen habe. Grundsätzlich ist das eine Sauce, die aus verschiedenen Chilischoten zubereitet wird und in die noch die jeweils typische Schokolade des Ortes hinzugegeben wird. Mal ist sie ein bisschen scharf, mal gar nicht, aber immer ist sie wahnsinnig lecker! Im übrigen ist sie in den meisten Fällen auch vegan, weil die Schokolade eigentlich nicht mit Milch zubereitet wird. Um so etwas zu probieren, könnt ihr einen Abstecher auf den Mercado 20 de Noviembre machen, in dem ihr schon für kleines Geld eine gute Portion Mole bekommt. Außerdem empfehle ich euch auch die Straßenstände in der Calle Bustamante (siehe die Karte). Hier bekommt ihr morgens Atole (ein Getränk, das aus Maisstärke und verschiedenen Früchten oder Schokolade zubereitet wird) und den ganzen Tag über Picadas und Tortillas (Teigfladen, die mit Bohnenpaste bestrichen werden und mit verschiedenen Beilagen belegt werden). Und auch hier gibt es immer vegane Optionen!

  • Preise:
    Mole im Mercado 20 de Noviembre $50 (ca. 2,50€)
    Atole für $15 (ca. 0,75€)
    Eine große Tortilla für $20 (ca. 1,00€)

Mach einen Workshop für traditionelle mexikanische Kunst

Wenn ihr etwas richtig cooles und außergewöhnliches machen wollt, dann schaut mal in der Galeriewerkstatt Xochipilli vorbei. Hier werden nicht nur verschiedene selbstgemachte Kunstwerke verkauft, die alle auf alter mexikanischer Tradition basieren, sondern ihr könnt auch einen Workshop mitmachen. Es gibt keine festen Zeiten dafür, sondern ihr geht einfach hin, quatscht mit den Leuten und schaut, wann es euch passt. Uns wurden zwei Workshops angeboten: ein Linoleumdruckworkshop und einer, um alte mexikanische Symbole auf Federn zu malen. Auch wenn mich letzteres sehr interessiert hat, blieb uns am Ende leider nicht die Zeit dazu. Aber es war ja nicht mein letztes Mal in Oaxaca, weswegen ich den Workshop nächstes Mal auf jeden Fall machen werde!
Außerdem wissen die Leute, die dort arbeiten, unheimlich viel über mexikanische und indigene Kultur, Tradition und Schamanismus, was wirklich spannend ist! Also lohnt sich ein Besuch auch, wenn ihr keinen der Workshops mitmacht. Ach ja – tätowiert wird dort auch!

  • Galeria de Arte Xochipilli Facebook Seite
    Adresse: Callejón boca del Monte 122, Centro, Oaxaca
    Tel.: (+52 1) 044 951 128 5812
    Öffnungszeiten: keine festen Öffnungszeiten, meistens sind sie unter der Woche aber ab 12.00 Uhr in der Galerie
    Preise für die Workshops: zwischen $400 und $500 (ca. 20,00€ – 25,00€)

Hinterlasse einen Kommentar